Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Navigation und Service

Wie stelle ich einen Antrag?

Auf dem Bild ist ein Fragebogen abgebildet. (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)

Der Antrag für ein Schlichtungs-Verfahrens kann in Text-Form
gestellt werden.
Der Antrag kann auch als Nieder-Schrift bei der Geschäfts-Stelle der
Schlichtungs-Stelle gestellt werden.
Nieder-Schrift bedeutet:
Der Antrag wird von einer anderen Person für Sie auf-geschrieben.
Gehörlose Menschen können den Antrag auch mit einer Unterstützung in
Deutscher Gebärdensprache stellen.

Schriftlicher Antrag

Auf dem Bild ist ein Chatverlauf auf einem Computer abgebildet. (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)

Sie können den Antrag schriftlich stellen.
Dazu gibt es ein Online-Formular für Sie.
Sie können uns Ihren Antrag auch als Brief schicken.
Benutzen Sie dazu am besten die Formulare zum Aus-Drucken. 

Auf dem Bild ist ein Brief abgebildet. (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)

Online-Formular 

Antragsformular (PDF, 184KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Antrag in Leichter Sprache

Jemand schreibt einen Text auf einen Zettel. (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)

Für den Antrag auf ein Schlichtungs-Verfahren können Sie auch
das Antrags-Formular in Leichter Sprache benutzen.

Antrags-Formular (PDF, 234KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Persönlicher Antrag (Niederschrift)

Sie können Ihren Antrag auch persönlich zur Nieder-Schrift stellen.
Bei der Geschäfts-Stelle der Schlichtungs-Stelle.
Dann können Sie Ihren Antrag selbst erklären.

Eine Frau hilft einer anderen Person dabei, einen Text zu schreiben. (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)

Bei dem Persönlichen Antrag können viele Unklarheiten geklärt werden.
Durch Nach-Fragen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Geschäfts-Stelle.
Am besten bringen Sie alle Unterlagen zu Ihrem Konflikt mit.
Das hilft den Konflikt besser zu verstehen.
Vielleicht möchten Sie die Persönliche Antrag-Stellung nutzen.
Dann vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin mit der Geschäfts-Stelle.

 

Antrag in Deutscher Gebärden-Sprache

Auf dem Bild ist das SQAT Logo abgebildet.

Sie können auch in Deutscher Gebärden-Sprache mit uns reden.
Dafür gibt es unseren SQAT-Service.

Zwei Personen unterhalten sich in Gebärdensprache. (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)

Es sind auch Erklärungen zu Ihren Angaben im Antrags-Formular möglich.
Vielleicht möchten Sie Ihren Antrag in Gebärden-Sprache auch persönlich stellen.
Für die Antrag-Stellung zur Nieder-Schrift helfen wir gerne mit einem
Dolmetscher oder einer Dolmetscherin für Deutsche Gebärden-Sprache.

Telefonischer Antrag

Eine Frau macht auf etwas aufmerksam. (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)

Ein telefonischer Antrag ist leider nicht möglich.
Vielleicht haben Sie aber Fragen zu dem Ausfüllen von dem Antrags-Formular.
Die Geschäfts-Stelle unterstützt Sie dabei gerne am Telefon.

Seitennavigation

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz